Montag, 11 Mai 2009 14:34

Albarracin bouldering

{udini_list}Albarracin/playlist{/udini_list}  
New clips from Toni Lamprecht's posse's winter 2008 and 2009 trip, including Toni's first ascent of the instant classic El Varano. Albarracin, set in one of Spain's national parks in the the Universale mountains at 3.400 feet and overlooking the Guadalivar River is quickly becoming one of Europe's premiere bouldering destinations. you find more Albarracin info and news here...
Montag, 11 Mai 2009 14:28

Les Marches du temps en libre


In summer 2006 Toni Lamprecht bolted a line next to the ugly bolt ladder in the ninth pitch of "Les Marches du Temps" in the Verdon. Weather was very bad at this time of the year, but easter 2007 he and Uli Strunz had no problems with the now 8a pitch. They did the whole route without falls. Les Marches du Temps is another great free Verdon route with lots of exposed and challenging pitches. Udini filmed Uli and Toni during the process of finding the line, cleaning and bolting and, well, finally climbing it for the upcoming "2nd Licence to climb" DVD.  Also we started a Verdon Gallery here, with photos shot during our stays. Here is what Toni has to say about their ascent (in German):
Montag, 11 Mai 2009 14:23

Neulich im Buchenhain

oder: "Die Saubayern sind immer noch die Kernigsten!"

nach der Arbeit treffen sich Münchener Kletterer im legendären Buchenhain. Auch im Winter. Wenn es regnet werden Planen gespannt, zu kalt gibt es nicht. Toni erzählt mir, dass die 22jährige Sonia Hofer kurz davor ist sein The bottle wins the battle again zu wiederholen. Als ich eines Abends im November 2007 im Buchenhain filme, habe ich unverschämtes Glück: Norbert macht kurzen Prozess mit Stein des Weisen und Sonia macht The bottle wins the battle again gleich zweimal für die Kamera! Vor Allem muss ich mir aber leider eingestehen, dass die Saubayern immer noch die kernigsten Kletterer sind! Neulich im Buchenhain ist der erste Teil unserer "Obskures Bouldern in D-land" Reihe...
Sonntag, 10 Mai 2009 15:37

Daniel Pohl, Felsenbauer

oben: Der Preisträger beim Filmfestival Moves‘n‘Movies 2008 "Daniel Pohl, Felsenbauer" dem "Porträt eines ebenso besessenen wie sympathischen Felserschließers aus dem Ruhrgebiet" ---Filmfestival Moves‘n‘Movies

Daniel Pohl hat im ganzen Ruhrtal klasse Bouldergebiete dort geschaffen wo vorher nix war! Die Felsen gab es natürlich schon, nur dass Gelände darunter war absolut grauselig. Daniel ist Steinmetz UND Diplom-Geologe in Personalunion und kann deshalb wunderbare Natursteinmauern bauen mit denen die Terassen befestigt werden. Das Ganze ist eine Mischung aus Landschaftskunst und dem, was BMXer und MTBler auch schon eine Weile im Verborgenen tun. Als Boulderer kann man davon ausgehen, dass überall, wo irgendwann mal die Ruhr geflossen ist, heutzutage auch irgendwas Gutes zum Bouldern enstanden ist! Das ist die gute Nachricht.

Sonntag, 10 Mai 2009 15:26

Annot bouldering

Alle Kletterer fahren ja gerne nach Südfrankreichs unverschänt schöne Landschaft. Das Licht der Provence, gutes Essen und die Stimmungen und Gerüche der verschiedenen Orte und Jahreszeiten - dazu noch die vielen tollen Klettergebiete - Stefan Reians fährt am liebsten zum bouldern nach Annot. Hier ist sein Bericht:

Wenn ich mir einen Ort auf dem Planeten aussuchen könnte - bis jetzt habe ich noch nichts besseres gesehen!

Egal in welchem geilen, exotischen Land man dem Winter entflieht, ich zumindest freue mich immer schon auf den Frühling oder Herbst in France. Schöne Orte und weltklasse Klettergebiete an jedem dicken Baum,und so hat sicher jeder seine Favoriten,die man immer mal wieder besucht - auch ich habe da mehrere.

Seit einigen Jahren gehört Annot jedes Jahr aufs Menu!

Sonntag, 10 Mai 2009 15:09

Koh Tao bouldering

{2jtab: Koh Tao}

Nathan Cando hat mit Koh Tao, adventure bouldering in Thailand die ideale DVD zum sich aus dem dunkelgrauen Mitteleuropaherbst weg träumen vorgelegt. Im Gegensatz zu einigen anderen exotischen Destinationen wie Seychellen oder Virgin Gorda, ist eine Reise nach Thailand auch durchaus erschwinglich! Ein gut gemachter Film mit fittem Kanadisch-Amerikanischen Team bei dem auch einiges an Infos zur Logistic einer solchen Reise rüberkommt!

Zur Abrundung der ganzen Koh Tao Geschichte haben wir unten noch ein ganz besonderes Schmankerl für Euch: Matt Pierson's Videoaufzeichnungen der frühen Bouldertage auf Koh Tao. 1996 kam James March. AKA the Zen Gecko, zum ersten Mal auf die Insel ... (exklusiv  @ www.udini.de)

{2jtab: Zen Gecko}

Laut dem ZenGecko soll Jamson Bay den besten Granit auf der Insel haben, deswegen sind wir am ersten Tag direkt da hin. Aber, was für ein Schock, um, zwischen und über den Blöcken wuchert inzwischen ein Ferienresort. Selten in so merkwürdiger Umgebung gebouldert! Gut drauf sind die burmanesischen Mitarbeiter, die Palmen hochlaufen können, dass einem schwindelig wird und in jeder freien Minute barfuß mitbouldern. Die nächsten Tage haben wir dann selber gesucht und schließlich auch den "Secret Garden" gefunden in dem es teilweise auch nicht so hautzerstörende Griffe gibt. Meistens waren wir morgens bouldern und nachmittags schnorcheln (Koh Tao gilt als mit der beste Tauchgrund Südostasiens!).

{2jtab: Koh Tao pics}

oben: die Bilder von unserer Boulderreise nach Koh Tao, 2008

{2jtab: Pano} Hier ist ein Panorama mit den spektakulärem Blick von Ko Nang Yuan auf Ko Tao. {/2jtabs}